Wenn du denkst du wirst beobachtet
veränderst du dein Verhalten.

 

Big-Data verstärkt diesen Effekt. 

Dass kann deinen Wunsch Risiken einzugehen oder frei zu sprechen limitieren.
 
Langfristig können diese Abkühleffekte die Gesellschaft "abkühlen".

 
Und so funktioniert's:

1.

Deine Daten werden in tausende verschiedene Bewertungen umgewandelt. 

Es gibt Sterne hinter den Wolken:

Datenmakler nutzen Algorithmen um Muster in Gesellschaften zu identifizieren. Dies erlaubt ihnen auf tausende Details zu schließen die du niemals offengelegt hast. Hier sind konkrete Beispiele:

Religion
Vergewaltigungsopfer
Interesse an Diäten
Interesse an Gartenarbeit  
Anzahl der Online-Freunde
Anzahl an wirklichen Freunden
IQ
Politische Ansichten
Abtreibung vorgenommen
Leichtgläubig 
Offizielle sexuelle Orientierung
Wirkliche sexuelle Orientierung
Liest Reisemagazine
Liest Bücher über Reisen
Plant ein Kind zu bekommen

Scheidung der Eltern im Kindesalter
Neurotizismus
Offenheit
Geburtstag
Interesse an Mode
 

Hat Zimmerpflanzen  
Wirtschaftliche Stabilität 
Potentieller Erbe 
Extraversion
Freundlichkeit
Haus gebaut im Jahre...
Raucher im Haushalt  
Hat Seniorenbedürfnisse
Hat Diabetes
Leicht abhängig  zu machen
Körperlich schwach
Interesse an Elvis Erinnerungen
Bevorzugtes Kommunikationsgerät
Empty-Nest-Syndrom
Ausbildung 

Die abgeleiteten Daten, als freie Rede von Unternehmen geschützt, sind mehr Wert als deine Daten.
Wenn sie sagen sie verkaufen deine Daten nicht, frag ob sie ihre verkaufen.

2.

Die Gesellschaft fängt an zu realisieren dass dieser "digitale Ruf" ihre Möglichkeiten einschränken könnte.

 
(Und dass diese Algorithmen oft voreingenommen sind und auf mangelhaften Daten basieren.) 

IN DER PRESSE

3.

Leute verändern ihr Verhalten um bessere Bewertungen zu bekommen.

Das hat gute und schlechte Seiten.

Social Cooling beschreibt die negativen Langzeiteffekte des Lebens in einer Reputation Economy:

1. Eine Kultur der Konformität

Hast du jemals gezögert einen Link zu wählen weil du dachtest dein Zugriff wird gespeichert und dich schlecht aussehen lassen?

Mehr und mehr spüren diesen Druck und fangen an sich selber zu zensieren. Das wird als 'chilling' Effekt bezeichnet.

Die Ironie: Freiheiten werden nicht eingeschränkt, wir trauen uns nur nicht sie zu nutzen..

2. Eine Kultur der Risikoscheu

Als Ärzte in New York bewertet wurden hatte dies unerwartete Resultate.

Ärzte die versuchten Patienten mit fortgeschrittenem Krebs zu helfen, hatten eine höhere Sterblichkeitsrate, was zu einer schlechteren Bewertung führte.

Ärzte die nicht versuchten zu helfen, wurden mit höheren Bewertungen belohnt obwohl ihre Patienten vorzeitig starben.

Bewertungsysteme können zu unerwünschten Anreizen führen und den Druck erhöhen sich einem bürokratischen Durchschnitt anzugleichen.

3. Zunehmende soziale Starre

Digitale Bewertungsysteme schränken unsere Möglichkeiten und unseren Willen gegen Ungerechtigkeit zu protestieren ein.

In China bekommt jeder Erwachsene einen von der Regierung vorgegebenen  "social credit score". Diese Bewertung repräsentiert das individuelle Wohlverhalten und basiert auf  Einträgen im Strafregister, Beiträgen in den sozialen Medien, Einkäufen, und sogar die Bewertungen ihrer Freunde.

Mit einer niedrigen Bewertung bekommst du keine Arbeit bei Behörden, Visum, günstigen Kredit, oder sogar kein Online Date.

Sozialer Druck ist die stärkste und subtilste Form von Kontrolle. 

Während unsere Schwächen festgehalten werden...

Wir werden zu transparent.

 

Das führt zu einer Gesellschaft in der Selbstzensur und Risikoscheu der neue Normalzustand sind. 


                      

Ja, es gab auch vorher schon Kreditbewertungen. Aber das ist auf einer ganz neuen Ebene, mit bisher unvorstellbarer Integration, Automatisierung und Zugriffsmöglichkeiten.

Die große philosophische Frage:

Werden wir braver, aber auch weniger human?

Was bedeutet es frei zu sein in einer Gesellschaft in der Überwachung das dominierende Geschäftsmodel ist?

Die große wirtschaftliche Frage:

Untergraben wir unsere kreative Wirtschaft?

In einer kreativen Wirtschaft sind die Leute die es wagen anders zu sein unser größtes Kapital. 

Die große sozial-ethische Frage:

Beinflusst das die Fähigkeit uns als Gesellschaft zu entwickeln

Der gestrige Kampf für Gleichberechtigung einer Minderheit ist heute die akzeptierte Norm. Aber können sich Ansichten von Minderheiten noch entwickeln?

 

Die Lösung?

 

 

Vergleichen wir dieses Problem mit der globalen Erwärmung.

•  Social Cooling ist subtil. Die Verschmutzung unserer sozialen Umwelt ist für die meisten unsichtbar, genau wie am Anfang die Umweltverschmutzung.  

•  Social Cooling ist komplex. Es kann nicht von Politikern, Bürgern, Unternehmern oder Wissenschaftlern alleine gelöst werden.    

 

 

 

Die öffentliche Aufmerksamkeit ist niedrig.

Es hat 40 Jahre gedauert um die Probleme mit Erdöl auf die Tagesordnung zu bringen, und 80 Jahre um soweit zu sein wie heute.
Mit Social Cooling können wir uns nicht so viel Zeit lassen.

 

 

 

 

In den nächsten 10 Jahren müssen wir einen reiferen und differenzierten Umgang mit unseren persönlichen Daten entwickeln.

 

 

 

 

 

 

 

Wenn der Druck perfekt zu sein wächst...

 


Wenn Algorithmen alles was wir tun bewerten müssen wir das Recht auf Fehler schützen. 

Wenn Big Data sich an alles erinnert brauchen wir das Recht dass unsere Fehler vergessen werden.  

 

 

In unserer high-tech Welt...


Privacy friendly sharing